A MANO - Cia. El Patio, Logroño (E), Foto: Clara Larrea
A MANO - Cia. El Patio, Logroño (E), Foto: Clara Larrea
A MANO - Cia. El Patio, Logroño (E), Foto: Clara Larrea
A MANO - Cia. El Patio, Logroño (E), Foto: Clara Larrea
A MANO - Cia. El Patio, Logroño (E), Foto: Clara Larrea
A MANO - Cia. El Patio, Logroño (E), Foto: Clara Larrea
A MANO - Cia. El Patio, Logroño (E), Foto: Clara Larrea
 

A Mano


Die kleine getöpferte Tonfigur ist von einer großen Sehnsucht erfüllt: Sie will endlich fort aus dem schmuddeligen Schaufenster, in dem sie steht! „A Mano“ ist eine Liebesgeschichte mit einer Drehscheibe, einer atmenden Tasse und zwei Leuten voller Enthusiasmus in einer kleinen Keramikwerkstatt. Die Compañía El Patio erzählt diese Geschichte auf einer kleinen Bühne in intimer Atmosphäre. Mit wenigen Objekten und ihren vier Händen erwecken sie die Figuren zum Leben.

Cia. El Patio, Logroño (E)

SPIEL, REGIE UND LICHT: Julián Sáenz-López, Izaskun Fernández
TECHNIK: Diego Solloa
TECHNISCHE UNTERSTÜTZUNG: Fernando Moreno, Aron Vargas


Zurück zur Übersicht

Termine


 HIDE  |  SHOW ONLY 

Mi 25.2.  11 Uhr + 18 Uhr

Theater Moller Haus, Darmstadt


 HIDE  |  SHOW ONLY 
 HIDE  |  SHOW ONLY 

So 1.3.  15 Uhr

Theaterhaus Frankfurt


 HIDE  |  SHOW ONLY 

Mo 2.3.  09 Uhr + 11 Uhr + 14.30 Uhr

Theaterhaus Frankfurt


 HIDE  |  SHOW ONLY 

Mi 4.3.  09.30 Uhr + 11 Uhr


Alter 6+ Dauer ca. 45 min


ohne Worte


 

A Mano

6+

6+

ohne Worte


Dauer ca. 45 min


Mi 25.02.  11:00h + 18:00h

Theater Moller Haus, Darmstadt


So 01.03.  15:00h

Theaterhaus Frankfurt


Mo 02.03.  09:00h + 11:00h + 14:30h

Theaterhaus Frankfurt


Mi 04.03.  09:30h + 11:00h


Die kleine getöpferte Tonfigur ist von einer großen Sehnsucht erfüllt: Sie will endlich fort aus dem schmuddeligen Schaufenster, in dem sie steht! „A Mano“ ist eine Liebesgeschichte mit einer Drehscheibe, einer atmenden Tasse und zwei Leuten voller Enthusiasmus in einer kleinen Keramikwerkstatt. Die Compañía El Patio erzählt diese Geschichte auf einer kleinen Bühne in intimer Atmosphäre. Mit wenigen Objekten und ihren vier Händen erwecken sie die Figuren zum Leben.

Cia. El Patio, Logroño (E)

SPIEL, REGIE UND LICHT: Julián Sáenz-López, Izaskun Fernández
TECHNIK: Diego Solloa
TECHNISCHE UNTERSTÜTZUNG: Fernando Moreno, Aron Vargas