Next Generation Workspace 2018, Lions and Liquids, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2018, Lions and Liquids, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2018, The Sleeping Beauty, Foto: Katrin Schander
xt Generation Workspace 2018, Schulausflug, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2018, Schulausflug, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2018, Von pinken Elefanten und Wörterbüchern, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2018, Von pinken Elefanten und Wörterbüchern, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2017 Club of Emoticons, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace Finale, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2017 Rooms, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2017 Übungsspiel, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2017 Playground, Photo: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2017 Imbalance, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2016 mit den Farrés brothers i cia ("Tripula"), Foto: Amelie Vogel
Next Generation Workspace Finale, Foto: Katrin Schander
Next Generation Workspace 2017, Club of Emoticons, Foto: Katrin Schander
 

Next Generation Workspace


next generation workspace – Theaterlabor trifft Publikum!

Zwölf junge Theaterschaffende haben im Rahmen der internationalen Residenz next generation workspace ein Jahr lang neue Ideen für junges Publikum entwickelt und daraus eigene Projektskizzen erarbeitet. Im Rahmen des kommenden Festivals laden sie vom 21.3. bis 25.3.2019 neugierige Menschen aller Altersstufen dazu ein, offene Proben und Präsentationen zu besuchen, mitzuspielen und mitzuerforschen, wie das Theater einer neuen Generation aussehen soll. Die Termine sowie weitere Informationen werden in Kürze hier zu finden sein. Der Eintritt zu allen Tryouts ist frei. Anmeldungen möglich unter: ngw@mousonturm.de.


Tryouts next generation workspace 2018/19


Spacegirls (Alter 8+) Performance
Charlotte Bösling (DE), Olivia Furber (UK), Tijana Grumic (SRB), Ia Tanskanen (FIN)
Fr 22.3., 11 Uhr, Theaterhaus Frankfurt
So 24.3., 16 Uhr, Künstlerhaus Mousonturm Studio 1, Frankfurt a. M.

Vier Astronautinnen schreiben Geschichte! Auf ihrem Weg zu einem neuen Exoplaneten - einem Planeten außerhalb unseres Sonnensystems - beantworten sie alle Fragen zum Leben im All: Wie schmiert man sich in der Schwerelosigkeit Erdnussbutterbrote? Wie geht man im All aufs Klo? Wie erklärt man außerirdischen Lebewesen, was die Erde ist? Und was passiert eigentlich, wenn man in seinem Astronautinnenhelm niesen muss?

TAKE THAT #1: „Es ist doch eine schöne Sache über Kanzlerkandidaten zu reden und dabei Blutwurst zu essen“ von Susanne Zaun und Marion Schneider (Alter 12+) Performance
Solveig Hörter (DE), Hanna Steinmair (AT)
Sa 23.3., 15.30 Uhr, Künstlerhaus Mousonturm Studio 1, Frankfurt a. M.

Jugendliche – die sich eigentlich viel lieber mit anderen Dingen beschäftigen würden – besuchen eine Theateraufführung im Künstlerhaus Mousonturm. Sie diskutieren anschließend, stellen sich Fragen, lästern und loben – und eignen sich so die gesehene Aufführung an. Eine Reinszenierung der Inszenierung entsteht. Aber: ausgehend von ihren Interessen. Take That!

Dream vs Reality (Alter 8+) Performance
Jeremiah Ikongio (NGA)
Sa 23.3., 17 Uhr,
Künstlerhaus Mousonturm Probebühne 1, Frankfurt a. M.

Zwischen Lagos in Nigeria und Frankfurt am Main liegen mehr als 5000 Kilometer. Beim gemeinsamen Online-Gaming spielt der Abstand keine Rolle, die Screens sehen auf beiden Seiten gleich aus. Worin also besteht der Unterschied, ob man in der Metropole wie Lagos lebt und spielt oder eben in Frankfurt? Während auf dem Handy wilde Kämpfe toben, bleibt Zeit für einen Chat über lange Schulwege, coole Hobbys und Lieblingssnacks!

Play Whole Way (Alter 8+) Game / Installation
Anna Hasche (DE)
Sa 23.3., 18.30 Uhr,
Künstlerhaus Mousonturm Foyer, Frankfurt a. M.

Ob in den größten oder kleinsten Dingen, überall verstecken sich weitere Dinge. Welten in Welten in Welten. Alle haben ihre eigenen Regeln. Auch im Theater. Oft werden diese Regeln beachtet, übersehen oder heimlich ausgetrickst. Aber sie lassen sich auch in Formeln übersetzen und mit den Regeln kann man spielen. Bereits auf dem Weg ins Theater, vor dem Eingang oder im Foyer. Schritt für Schritt: Play Whole Way!

1001 SORRYS (Alter 8+) Performance
Max Brands (DE), Sara Marchand (CA), Hanna Steinmair (AT), Bastian Sistig (DE)
So 24.3., 14.30 Uhr, Künstlerhaus Mousonturm Studio 2, Frankfurt a. M.

Hey. Verzeihung. Pardon. Tut mir Leid. Sorry not sorry. Gibt es überhaupt eine angemessene Form sich zu entschuldigen? Täuschen, flüstern, flehen, zittern - und Tränen als Spezialeffekte - erlaubt ist, was hilft! In ihrem Sorry-Labor arbeiten sich die Performer*innen quer durch das Feld denkbarer Entschuldigen, ob fürs Zuspätkommen, sehr persönliche Verbrechen oder globale Ungerechtigkeiten.


Die internationale Forschungsresidenz next generation workspace bietet, in Kooperation mit dem Künstlerhaus Mousonturm, dem Theaterhaus Frankfurt und der Hessischen Theaterakademie, zwölf jungen KünstlerInnen und Studierenden den Raum, sich vor dem Hintergrund ihres eigenen künstlerischen Schaffens intensiv mit dem Theater für junges Publikum auseinander zu setzen.

Der next generation workspace ist ein experimentelles Labor, das von den Teilnehmenden aktiv gestaltet werden kann und soll. Die Teilnehmenden besuchen das „Starke Stücke“-Festival und gehen gemeinsam vom Austausch über ausgewählte Aufführungen des Festivals und der Reflexion von eigenen Arbeitserfahrungen, Herangehensweisen und Positionen zum Thema „Theater für junges Publikum“ in kleinen Gruppen in einen künstlerischen Prozess über. In den folgenden Residenzphasen beschäftigen sie sich ergebnisoffen mit einer eigenen Forschungsfrage, einem speziellem Thema oder künstlerischen Format. Im folgenden Jahr wird der Forschungsprozess im Rahmen des Festivals geöffnet und das Publikum in Form von Tryouts in die Forschung mit einbezogen.

Dokumentation 2016-2018 zum Download (deutsche Version)

Bei Fragen gibt Liljan Halfen (Projektkoordinatorin) weitere Auskünfte:
liljan.halfen@starke-stuecke.net.


next generation workspace 2018/19

Die Projekte des next generation workspace 2018/19 entstehen zurzeit und werden in Form von Tryouts beim "Starke Stücke"-Festival 2019 präsentiert.

Teilnehmende: Charlotte Bösling (D), Max Brands (D), Olivia Furber (UK), Tijana Grumic (SRB), Anna Hasche (D), Solveig Hörter (D), Jeremiah Ikongio (NGA), Sara Marchand (CA), Hanna Steinmair (D), Bastian Sistig (D), Ia Tanskanen (D), Joana Tischkau (D)

Mentorinnen: Susanne Zaun (D), Silvia Andringa (NL)


next generation workspace 2017/18

Projektübersicht

Video: Janna Athena Pinsker

Teilnehmende: Lana Coporda (NL), Mara Gange (LV), Rana Ghaderi (IR), Maud Haddon (GB), Ossian Hain (D), Meike Hedderich (D), Anne Kapsner (D), Monika Kosik (D), Anne Mahlow (D), Ksenia Ravvina (D), Arthur Romanovski (D), Mthokozisi Zulu (ZA)

Mentoren: Philipp Karau (SKART, Masters of the Universe, D), Rob Vriens (Theaterhaus Ensemble, D/NL)


next generation workspace 2016/17

Projektübersicht

Video: David Rittershaus

Teilnehmende: Joshua Ademola Alabi (NGA), Gesa Bering (D), Wicki Bernhardt (D), Annika Keidel (D), Janna Pinsker (D), Ana Popovic (SRB), Christina Rauchbauer (AT), Katharina Speckmann (D), Mari-Liis Tigasson (D), Milena Wichert (D), Ines Wuttke (D), Annasara Yderstedt (NOR)
Mentoren: Jetse Batelaan (Theater Artemis, NL), Philipp Karau (SKART, Masters of the Univers, D)


Projektpartner / Förderer:


 
 
http://www.mousonturm.de/web/de/
http://www.theaterhaus-frankfurt.de/
http://www.hessische-theaterakademie.de/
https://wissenschaft.hessen.de/
http://www.assitej-international.org/en/